Projekt #1 für 2020

Watch on the Rhine (Bolt Action Warlord Games)

Und so beginnt es! 

Theoden hat es schon angekündigt – in einem anderen Zeitalter. Aber wir wollen mal nicht ganz so ausschweifend werden.

Ich (der Krauti) muss dringend etwas an meiner Projektstruktur verändern, denn sonst kriege ich einfach nichts fertig. Und glücklicherweise habe ich ein grandioses Tool, um mir selbst ein wenig in den Arsch zu treten und gleichzeitig mehr Struktur in den Tag zu bringen. 

Was passiert also?

Als erstes in diesem Jahr baue ich eine deutsche Armee für Bolt Action (Wallord Games) auf.

Die Liste ist bereits erstellt (vielen Dank, lieber Jürgen an dieser Stelle für deine tatkräftige Unterstützung). Insgesamt komme ich auf 1245 Punkte und 14 Befehlswürfel. Sollte jemand genau wissen wollen was in der Armee alles drin ist, solltet ihr einfach hier auf dem Laufenden bleiben.

Der nächste Schritt

Als nächstes bin ich hingegangen und hab mal alles auf den Tisch geworfen was so an Miniaturen vorhanden ist, die ich für das Projekt benötigen könnte. Wie Ihr Euch vorstellen war ein wenig Chaos auf dem Tisch – und auch auf dem Tisch daneben und darunter.

Tatsächlich ist an Miniaturen fast alles vorhanden. Aber nur fast. Ich muss noch ein Panzerschreckteam in Winteroutfit organisieren und ein SdKfz 234/3. Das könnte das herausforderndste Unterfangen dieser Armee werden. Mal schauen wo es etwas Geeignetes im richtigen Maßstab gibt.

Und nun steht die Liste und die Minis sind auch bereitgestellt und es ist ein wenig Ordnung ins Chaos gelangt – ja, ein wenig. 

Wie geht es weiter?

In der kommenden Woche werden die vorhanden Miniaturen mit Bases versehen und die das fehlende Panzerschreckteam wird geordert.

Und alles Weitere erfahrt Ihr im nächsten PUp. Bis dahin – der Krauti!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.